Persönlichkeitstypen (Nr.9)

Was sind die 6 grundlegenden Persönlichkeitstypen und wie führen sie Mitarbeiter?


Persönlichkeitstypen

Wie sich ein Mensch in bestimmten Situationen verhält, hängt nicht nur vom Zufall oder den Genen ab, sondern auch davon, welchen Charakter ein Mensch hat, und zu welchem Persönlichkeitstyp er gehört. Um seine Mitarbeiter und auch sich selbst besser einzuschätzen, ist es hilfreich, sich mit den verschiedenen Persönlichkeitstypen zu beschäftigen.

Kennt man seine eigene Grundstruktur oder die Grundstruktur der Mitarbeiter kann man sich selbst und andere besser verstehen und steuern.

 

Die nachfolgenden Persönlichkeitstypen basieren auf den Persönlichkeitsmodellen von Wilhelm Reich, Alexander Lowen und Ron Kurtz. Die ursprünglichen Begriffe wurden aus Darstellungsgründen verändert. Die unten dargestellten Typen kommen nur selten in reiner Form vor. Die meisten Menschen sind Mischtypen, wobei jedoch ein bestimmter Typ dominiert.

 

Die folgende Darstellung der Persönlichkeitstypen soll nicht der Festschreibungen von Menschen dienen, sondern eine Anregung zum Nachdenken liefern.

 

Bedenke: in jedem Auto fährt zumindest ein Charakter mit.Elfriede Hablé

 

 

Welches sind die sechs grundlegenden Persönlichkeitstypen und wie führen sie Mitarbeiter?

1. Der Analytiker

Der Analytiker ist ein Einzelgänger und Individualist. Er hat eine gute Abstraktionsfähigkeit, eine gute Beobachtungsgabe und einen scharfen Verstand. Manche nennen ihn "Träumer" oder "Eigenbrötler". In Kontakt mit anderen hat er die Fähigkeit unbequem zu sein und revolutionäre Ideen einzubringen. Er wirkt im Kontakt mit anderen kühl und reserviert. Selten zeigt er Gefühle. Nähe erzeugt Angst und intensive Gruppenprozesse und starke Bindungen meidet er. Der Analytiker ist kann gut alleine sein.

Bekannte Persönlichkeiten: Salvatore Dali, Charly Chaplin, Dieter Hildebrand, Klaus Kinski, Albert Einstein

Rollen: Künstler, Forscher, Entwickler, Clowns

Führungseigenschaften: Scharfe Beobachtungsgabe, guter Analyst, Einzelkämpfer, überdurchschnittliche Fähigkeiten, distanzierter Führungsstil, wenig Vertrauen in Mitarbeiter

 

 

2. Der Kommunikative

Fast das Gegenteil des Analytikers ist der Kommunikative. Dieser braucht viel Nähe, ist sehr gesprächig und meidet Distanz. Er ist die typische "Betriebsnudel", der typische Gruppenmensch, der herzlich und offen auf andere zugeht und ein gutes Gruppenklima erzeugt. Nähe, Geborgenheit und Dazugehörigkeit sind für ihn das Wichtigste. Die Beziehung zu anderen Menschen ist ihm wichtiger als Sachthemen oder Ziele. Er ist stark von der Einschätzung andere Menschen abhängig und hängt somit am "Tropf der Zuwendung". Unter Kritik leidet er sehr. Auch das "Nein-Sagen" fällt ihm schwer. Konflikten geht er in der Regel aus dem Weg, weil sie die Beziehung zu anderen gefährden könnten. Er kann auch schlecht aggressiv sein. Alleinsein ist ihm ein Gräuel. Manchmal hat er depressive Tendenzen.

Bekannte Persönlichkeiten: Thomas Gottschalk, Karl Valentin, Guildo Horn, Marylin Monroe

Rollen: Helfer, "Vielredner", Sozialarbeiter

Führungseigenschaften: Warmherziger und zugewandter Umgang mit Mitarbeitern, hohe Hilfsbereitschaft, wenig Führung und Konfrontation, Abhängig vom Zuspruch der Mitarbeiter, wenig Durchsetzungsvermögen.

 

3. Der Macher

Der Macher hat häufig beruflichen Erfolg und kann sich gut in Szene setzen. Er steht häufig im Mittelpunkt und ist meist ein guter Führer und Leiter. Er will beherrschen, kontrollieren und überlegen sein. Er überschreitet häufig eigene und fremde Grenzen und versucht, einem gesellschaftlichen Image zu entsprechen. Teilweise spielt er eine Person, die er gar nicht ist. Er hat Größenphantasien und er verkauft häufig ein Scheinbild von sich. Er macht vieles selbst, statt andere zu fragen. Er kann gut andere motivieren und zeugt viel Initiative.

Bekannte Persönlichkeiten: George Bush, Gerhard Schröder, Madonna, John Wayne

Rollen: Supermann, Held, Macht-Spieler, Gockel, Pfau, Bodybuilder, Gorilla, Chamäleon

Führungseigenschaften: Effektvolle Repräsentation, geringe Kooperationsfähigkeit, viele Visionen mit Tendenz zur Selbstüberschätzung, narzisstisch, leicht kränkbar, braucht ständigen Beifall, Mitarbeiter werden instrumentalisiert, werden als Leiter gut akzeptiert, erfolgsorientiert, können gut im Mittelpunkt stehen.

 

 

4. Der Verlässliche

Der Verlässliche ist ein beständiger Menschen, der einen starken Wunsche nach Dauer und Kontinuität hat. Er ist der"Fels in der Brandung". Neues ist für ihn immer ein Wagnis. Er ist ein sachlicher und nüchterner Mensch, auf den man sich verlassen kann. Er hat ein hohes Sicherheitsbedürfnis und hält an Gewohnheiten und Meinungen fest. Spontanes, Experimente und Unvorhergesehenes machen ihm Angst. Manchmal hat er Schwierigkeiten, Aggressionen zu äußern.

Bekannte Persönlichkeiten: Helmut Kohl, Franz Josef Strauß, Winston Churchill

Rollen: Arbeitstier, Lastenträger, braver Junge, Dulder

Führungseigenschaften: Verlässlich, verantwortungsvoll, gründlich und ausdauernd, viel Kontrolle, verbreiten Klarheit, fördert bürokratische Strukturen, autoritäre Tendenzen, Schwierigkeiten sich gegenüber eigenem Chef durchzusetzen, hohe Loyalität.

 

5. Der Perfektionist

Dieser Typ ist verstärkt unter Männern zu finden. Der Perfektionist hat ein starkes Leistungsstreben und ist sehr wettbewerbsorientiert. Er ist sehr logisch und ernst. Häufig findet man ihn lange am Schreibtisch. Teilweise wirkt er steif und verbissen. Er ist "hart wie Kruppstahl" , "gespannt wie ein Bogen" und "beißt die Zähne zusammen". Gefühle sind für ihn ein Fremdwort.

Bekannte Persönlichkeiten: J. F. Kennedy, Arnold Schwarzenegger, Michael Schuhmacher, Margret Thatcher

Rollen: Perfektionist, Rivale, Don Juan, Soldat, Aristokrat, Leistungssportler

Führungseigenschaften: Hohe Leistungsorientierung, wenig Verständnis bei Fehlern, hohe Ansprüche an sich und Mitarbeiter, hohe Geschwindigkeit, stellen wenig Beziehung zu Mitarbeitern her, sehr sachlich, tatkräftig, unternehmungslustig, ausdauernd, zielorientiert, erfolgreich

 

6. Die Ausdrucksvolle

Dieser Typ ist eher bei Frauen zu finden. Es ist die Schauspielerin und Dramatikerin. Es sind meist attraktive, fürsorgliche, lebendige, sinnliche und sehr weibliche Frauen. Häufig verfügen sie über künstlerische Fähigkeiten. Sie brauchen ständig neue Reize und Veränderung. Sie wird von einer ständigen Ungeduld getrieben. Als Kennzeichen haben sie eine permanente Aktivität und einen Drang zum Selbstausdruck. Sie haben starke Gefühlswechselbäder und den Hang zum Theatralischen. Sie kann sich gut in Szene setzen.

Bekannte Persönlichkeiten: Margarethe Schreinemakers

Rollen: Schauspielerin, Abenteuerin, Verführerin und Lebefrau

Führungseigenschaften: Fähigkeit andere zu motivieren und zu begeistern, hoher Optimismus, Kreativität und Kontaktfähigkeit, geht mit Mitarbeitern in Konkurrenz, liebt Termindruck, führt Dinge nicht zu Ende, teilweise zu schnell und wenig gründlich, bleibt nicht lange in einer Position, ist leicht emotional erregbar, wenig Einfühlungsvermögen in Mitarbeiter.

 

Literatur:

Roland Bäurle, Körpertypen

Ron Kurtz, Körperzentrierte Psychotherapie

Alexander Lowen, Bioenergetik

Wilhelm Reich, Charakteranalyse

Ullrich Sollmann, Management by Körper

 

Autor: Ingo Krawiec, Krawiec Consulting

Zweite, überarbeitete Fassung vom 19.03.2013