Das jährliche Mitarbeitergespräch (Nr.16)

Welchen klassischen Aufbau hat ein jährliches Mitarbeitergespräch?


Das jährliche Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräche zu führen gehört zum Tagesgeschäft jeder Führungskraft. Hier werden Informationen ausgetauscht, Rückmeldungen gegeben und Aufgaben verteilt. Allerdings reicht dies alleine nicht aus, um Mitarbeiter längerfristig zu motivieren. Mindestens einmal im Jahr sollte sich der Vorgesetzte intensiver mit den Anliegen des Mitarbeiters auseinandersetzen, ihm Orientierung und Feedback geben und mögliche Entwicklungen besprechen.

 

Ein gut geführtes jährliches Gespräch kann einen starken Motivationsschub auslösen und die Leistung längerfristig verbessern. Es kann nicht sein, dass viele Mitarbeiter in deutschen Unternehmen nicht wissen, wie sie von ihren Vorgesetzten eingeschätzt werden.

 

Vielen Unternehmen haben ein solches ausführliches Mitarbeitergespräch institutionalisiert. In einem intensiveren, jährlichen Gespräch mit dem Mitarbeiter über Fragen gesprochen werden, die häufig im Tagesgeschäft untergehen. Es finden sich für dieses Gespräch häufig Bezeichnungen wie Beurteilungsgespräch, Zielvereinbarungsgespräch, Fördergespräch, jährliches Mitarbeitergespräch usw...

 

In vielen Unternehmen sind Checklisten oder Formblätter hierfür vorgesehen, die die Führungskraft bei der Durchführung unterstützen soll. Grundvorrausetzung ist für den erfolgreichen Verlauf des Gesprächs ist es, dass die Führungskraft voll hinter dem Sinn des Gespräches steht. Wenn dieses nur nach Vorschrift geführt wird, geht die mögliche Motivationswirkung des Gespräches verloren. An der erfolgreichen Durchführung des Mitarbeitergesprächs zeigt sich die Stärke einer Führungskraft.

 

Was ist der langen Rede kurzer Sinn?Friedrich Schiller

 

Welchen klassischen Aufbau hat ein solches jährliches Mitarbeitergespräch?

1. Vorbereitung

Das Mitarbeitergespräch wird umso erfolgreicher, je ausführlicher sich die Führungskraft auf das Gespräch vorbereitet.

  • Sich mit dem Instrument identifizieren
  • Mitarbeiter informieren
  • Ort und Zeit des Gesprächs festlegen
  • Ausreichend Zeit einplanen
  • Mitarbeiter einschätzen, Beispiele sammeln
  • Ziele für Mitarbeiter überlegen
  • Ideen zur Weiterentwicklung sammeln

 

2. Einleitung

In der Einleitung erfährt der Mitarbeiter über den Hintergrund und Sinn des Gespräches. Er bekommt von dem Vorgesetzten eine Orientierung über dem Verlauf. Des weiteren sollte der Vorgesetzte sich bemühen ein positive Gesprächsatmosphäre aufzubauen.

  • Begrüßung
  • Angenehme Sitzordnung
  • Atmosphäre schaffen
  • Ziel und Zweck des Gespräches erläutern
  • Gesamteindruck mitteilen

 

3. Rückblick

In dem Rückblick spricht der Vorgesetzte über die Aufgaben und Projekte die der Mitarbeiter in dem vergangenen Jahr durchgeführt hat und gibt Rückmeldung über die Qualität der Arbeit und mögliche Verbesserungspunkte.

  • Letzte Ziele, Aufgaben und Projekte besprechen
  • Ziehen Sie Bilanz

 

4. Feedbackgespräch

In dem Feedbackgespräch werden offen die Stärken und Verbesserungspotentiale des Mitarbeiters besprochen. Es wird die Leistung gewürdigt und mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Leistung vereinbart. Feedback geben und durch Beispiel erläutern

  • Selbsteinschätzung erfragen
  • Ich-Botschaften senden
  • Führen Sie einen Dialog
  • Klären Sie kontroverse Standpunkte
  • Vereinbaren Sie Maßnahmen zur Leistungssteigerung

 

5. Zielvereinbarungsgespräch

Das Zielvereinbarungsgespräch soll Orientierung über die zukünftigen Ziele und Aufgaben des Mitarbeiters geben. Die Ziele sollten messbar, konkret und erreichbar formuliert sein. Idealerweise sollte die Ziele mit dem Mitarbeiter gemeinsam vereinbart werden. Dies ist nicht immer möglich, aber erstrebenswert.

  • Ziele und Aufgaben für das nächste Jahr vereinbaren


6. Entwicklungsgespräch

In dem Entwicklungsgespräch werden bisher durchgeführte Entwicklungsmaßnahmen besprochen und die nächsten Entwicklungsziele und -schritte vereinbart. Der Mitarbeiter sollte Klarheit über zukünftige Einsatzmöglichkeiten und Weiterbildungsmaßnahmen bekommen

  • Förder- und Entwicklungsmaßnahmen besprechen
  • Geben Sie Hilfestellung bei Leistungsschwächen
  • Geben Sie eine Ausblick auf die weitere Entwicklung

 

7. Abschluss

Gegen Ende sollte der Mitarbeiter die Möglichkeit haben zum Gesamtgespräch ein Rückmeldung zu geben und eigen Wünsche oder Vorstellung zu äußern. Die Ergebnisse des Gesprächs werden schriftliche zusammengefasst und der Mitarbeiter bekommt eine Kopie Anmerkungen des Mitarbeiters aufschreiben

  • Erfragen Sie Eindrücke über den Ablauf des Gespräches
  • Fassen Sie die Gesprächsergebnisse zusammen

 

Autor: Ingo Krawiec, Krawiec Consulting

Zweite, überarbeitete Fassung vom 11.03.2014