Fishbowl

Seminarmethode für Workshop und Moderation - Heiße Diskussionen geregelt moderieren


Handzeichenabfrage

Ziele:

Diskussionsstruktur für große Gruppen

Struktur für emotional beladene Themen

 

Ablauf:

Fishbowl ist eine Diskussionsmethode, die im Seminar genutzt werden kann, wenn es Themen mit starken Meinungsunterschieden gibt. Gerade bei großen Gruppen (ab 15 Teilnehmer) bietet sich diese Methode an, da bei großen Gruppen Diskussionen schwer zu moderieren sind. Beim Fishbowl wird ein Innenkreis (Diskussionskreis) und ein Außenkreis (Zuhörer) gebildet. Im Innenkreis (Goldfischglas) stehen maximal vier bis fünf Stühle zur Verfügung. Nur im Innenkreis findet die Diskussion statt. Die Teilnehmer im Außenkreisverfolgen nur passiv die Diskussion. Will ein Teilnehmer aus dem Außenkreis im Innenkreis mitdiskutieren, muss er mit einem Teilnehmer des Innenkreises wechseln. Gegen Ende des Fishbowls wird die Diskussion mit allen ausgewertet. Die Methode erzwingt, dass sich die Teilnehmer des Außenkreises zunächst mit den Argumenten auseinandersetzen müssen. Durch die begrenzte Teilnehmerzahl läuft die Diskussion disziplinierter ab.

Folgende Verhaltensrichtlinien sind hilfreich:

Jeder Diskussionsteilnehmer im Innenkreis darf diesen jederzeit verlassen.

Ein Klopfen auf die Schulter eines Teilnehmers im Innenkreis signalisiert, dass dieser in den Außenkreis gehen soll.

Der Teilnehmer, der gehen wird, kann seine Gedanken noch zu Ende ausführen.

Leere Stühle im Innenkreis brauchen nicht sofort besetzt werden.

Nebengespräche im Außenkreis sollten nicht stattfinden.

 

Kommentar, Tipp:

Der Trainer sollte auf die Einhaltung der Spielregeln achten. Eignet sich nur bei Themen, wo starke Differenzen vorhanden sind. Ist zu wenig Energie oder Diskussionsfreude in der Gruppe, macht die Methode keinen Sinn, da die Diskussion zu schnell fertig ist und den Aufwand nicht wert ist.

 

Einsatzmöglichkeiten:

Diskussionen sind auch bei großen Gruppen möglich. Sie ist eine lebendige Alternative zur klassischen Podiumsdiskussion. Außerdem können hier mehr Personen mitdiskutieren.

 

Dauer:

Ca. 30-45 Minuten

 

Herkunft:

Unbekannt, Trainertradition, auch in: Sozial kompetent trainieren, Ingo Krawiec, 2011, S. 211; Kurs- und Seminarmethoden. Ein Trainingsbuch zur Gestaltung von Kursen und Seminaren, Arbeits- und Gesprächskreisen., Jörg Knoll, 2007, S. 185