Mannheimer Morgen

Wer Kritik austeilt, muss Kritik einstecken können, 08.06.2002


Wer Kritik austeilt, muss Kritik einstecken können, 08.06.2002Auszüge

... "Das ist ein ganz typischer Fall", meint Ingo Krawiec. Der Mannheimer Managementtrainer und Wirtschaftswissenschaftler rät: Sofort alle an einen Tisch, wobei der Moderator der Konfliktmoderator ist.


... Und: "Es ist ganz wichtig, dass man in jedem Fall bei sich bleibt, als sein Gegenüber nicht angreift oder verletzt", sagt der Gestalt-Therapeut.


... "Vorwürfe in Wünsche umzuformen", darin sieht Ingo Krawiec den Königsweg.


... "Zunächst einmal ist Kritik schlicht und einfach Feed-back", sagt Ingo Krawiec. "Eine Kollegin sagt, was sie an meinem Verhalten stört. Das stellt nicht meine Person als Ganzes in Frage - auf Kritik, die nur das Ziel hat, zu verletzen, zu beleidigen und bloßzustellen, braucht man ohnehin erst gar nicht eingehen."


... Und: Nachfragen, was der andere wünscht, welches Ziel er mit seiner Kritik verfolgt. "So muss das Gegenüber Stellung beziehen."

Gesamtartikel von Andrea Behnke