Markt und Mittelstand

Es werde Licht, 07/2006


Trainerpersönlichkeit

 

Auszüge

Bei der Gestaltung der Powerpoint-Folien empfiehlt der Mannheimer Kommunikationsfachmann die so genannte "7x7-Regel".

Im Klartext: Maximal 7 Zeilen mit je 7 Worten. Wer mehr Informationen auf den Grafiken unterbringt, verwirrt den Betrachter. Eine einfache, aber wenig bekannte Regel. "80 Prozent der Folien, die ich so sehe, verstoßen gegen dieses einfache Prinzip", sagt Krawiec.

Wichtig seien auch ein einheitliches Layout und ein guter Kontrast zwischen Hintergrund und Schrift. Wer etwa dunkelblaue Schrift auf hellblauem Grund platziert, überfordert den Zuschauer, der sich dann so sehr aufs Lesen konzentriert, dass er dem Vortragenden nicht mehr zuhört. Ansonsten gilt für das Arbeiten mit Beamern nach Ansicht von Krawiec das, was für jeden guten Vortrag gilt: ausführlich vorbereitet, mit gecheckter Beamer-Technik und einem klaren Konzept präsentiert der Vortragende im Stehen und hält trotz der Technik möglichst häufig Blickkontakt zum Publikum. Eine Fernbedienung, um von einer PC-Folie zur nächsten zu wechseln, kann dabei helfen. Das klingt alles simpel, wird nach Ansicht des Kommunikationstrainers aber häufig trotzdem falsch gemacht: "Viele Führungskräfte entdecken bei der Anschaffung eines Beamers, dass sie ein Präsentationstraining brauchen". ...

Gesamtartikel von Sascha Schwarz