Paarreflexion

Seminarmethode für das Seminarende - Gemeinsam das Seminar reflektieren


gedanken und gefühle

Ziele:

Feedback einholen zum Seminar
Wichtige Learnings festigen
Kernaussagen in Erinnerung rufen

 

Ablauf:

Gegen Abschluss des Trainings bilden die Teilnehmer Paare, die sich darüber austauschen:

  • Was waren die drei wichtigsten Learnings oder Inhalte?
  • Was will ich in die Praxis umsetzen?

Die Paare haben für den Austausch ca. 5-10 Minuten Zeit.
Danach wird eine weitere Runde gemacht, wo die Teilnehmer die Ergebnisse der Partnerarbeit der Gruppe und dem Trainer mitteilen.

 

Kommentar, Tipp:

Die Partnerarbeit hat den Hintergrund, dass durch den Austausch die Learnings verstärkt werden und neue Ideen kommen. Durch das Mitteilen in der Gesamtgruppe bekommen die anderen Teilnehmer neue Idee und die Vorsätze bekommen mehr Kraft.

 

Einsatzmöglichkeiten:

Bei jedem Training möglich.

 

Varianten:

Die Ergebnisse können auf Karten geschrieben werden, die wieder der Gesamtgruppe vorgestellt werden. Dies dauert etwas länger. Auch kann eine Regel eingeführt werden, dass jeder Teilnehmer fünf Minuten Zeit bekommt, um zu erzählen und der andere Teilnehmer nur zuhört. Auch kann das Mitteilen der Ergebnisse im Plenum weggelassen werden.

 

Dauer:

Ca. 20 Minuten, je nach Gruppengröße und Auswertungstiefe.

 

Herkunft:

Unbekannt, Trainertradition, auch in: Methodensammlung für Trainerinnen und Trainer, 2015, Peter Dürrschmidt et al., S. 221

 

 

Weitere Seminarmethoden für das Seminarende:

Mein wichtigster Satz - Kurzer prägnanter Abschluss

Brief an mich selbst - Eine Brücke in den Alltag schlagen

Paarreflexion - Gemeinsam das Seminar reflektieren

Persönliche Lernbilanz - Was sind die nächsten Schritte?

Lernpartnerschaften - Kollegen unterstützen sich in der Praxis